Start
Beschreibung
Vital-Yoga
Biographie
Unterricht
Kontakt und Impressum

  » Dakini Productions

TERLUSOLLOGIE ®
 
Ein Naturgesetz und seine Auswirkung

Grundlage ist eine Atemtypenlehre, die sich auf das Zusammenspiel der polar-kosmischen Kräfte Erde, Mond und Sonne bezieht. Der Psychologe und Musiker Erich Wilk entdeckte, daß Sonne und Mond mit ihren Einwirkungen auf die Erde und auf den Menschen gegensätzliche Einflüsse haben müssen. Mit diesem Grundgedanken kam er im Laufe seines Lebens auf die Spur eines Naturgesetzes und seinen erstaunlichen Auswirkungen. Er entwickelte daraufhin eine ganzheitliche Heilmethode, die sowohl im medizinisch-therapeutischen Gebiet, als auch im musikpädagogischen Bereich inzwischen erfolgreich angewandt wird. Die Kinderärztin Dr.med Charlotte Hagena arbeitete drei Jahre mit Erich Wilk in ihrer Kinderarztpraxis zusammen. Die von ihm entwickelte Methode, heute nach Dr. Hagena Terlusollogie benannt, wurde daraufhin in über 40 Jahren Anwendung, im gezielten Ausführen der 11-Vitalübungen bei Säuglingen, Kleinkindern und Erwachsenen mit großem therapeutischem Erfolg prakiziert.

Wichtige Inhalte der Terlusollogie sind:

Die Unterscheidung zwei polarer Atemtypen, dem einatembezogenen lunaren Atemtyp und dem ausatembezogenen solaren Atemtyp. Die zum Zeitpunkt der Geburt dominante Energie entweder des Mondes oder der Sonne bewirkt eine lebenslange Prägung, die den Menschen geistig, körperlich und seelisch beeinflussen. Die jeweils überwiegende polare Kraft läßt sich heute einfach berechnen und kann auch auf Grund der verschiedenen sichtbaren Prägungen beim Menschen erkannt werden. Diese Erkenntnisse sind keineswegs neu und sind der Menschheit in verschiedenen überlieferten Kulturen und anderen Ausdrucksformen z. B. im chinesischen Yin-Yang Naturprinzip lange bekannt.

Die Terlusollogie beinhaltet ein Vital-Übungsprogramm in Form von 11 ineinanderfließenden Atem- und Körperübungen, die in ihrer positiven Heilwirkung sowohl jeden Menschen in seiner Ganzheit betreffen, als auch im Stimm- und Musikbereich zu großen Weiterentwicklungen von Künstlern geführt haben.

Körperhaltungen, wie Sitzen, Stehen, Gehen, Liegen sowie die Ernährung richten sich unterstützend nach dem jeweiligen Atemtyp. Die Atem- und Bewegungsabläufe der 11-Vitalübungen werden der individuellen Person und deren Atemtyp angepasst. Vielen Disharmonien, Blockaden und Krankheiten kann so entgegengewirkt werden. Gegentypische Bewegungsabläufe können sich auf Dauer schädigend auf das Gesamtsystem eines Menschen auswirken. Es geht letztlich darum, die Qualitäten des eigenen Atemtyps zu erkennen und zu verwirklichen, wodurch Harmonie, Lebensenergie, Kreativität und Wohlbefinden gefördert werden.

Vor allem Therapeuten, Pädagogen, Sänger, Musiker, Ärzte und Heilpraktiker sowie Laien, die Interesse an Stimmbildung und gesunder Lebensführung haben, zählen zu den Zielgruppen dieser Arbeit.

Viele Sänger, Sprecher, Schauspieler und Instrumentalisten konnten mit der Entdeckung der Terlusollogie für sich und ihre Schüler zentriertere Techniken, mehr Ausdruck und Ausstrahlung ihrer künstlerischen Persönlichkeit gewinnen.

Unter Einbeziehung der Terlusollogie können bereits bestehende Methoden in der Therapie, Pädagogik und der Musik noch erfolgreicher werden.

Buchempfehlungen:

Konstitution und Bipolarität
Dr. med .Charlotte Hagena und Christian Hagena, Haug -Verlag

Grundlagen der Terlusollogie
Christian Hagena, Haug-Verlag

Terlusollogie
Christian Hagena, Haug-Verlag

Sonne, Mond und Stimme
Romeo Alavi Kia, Renate Schulze-Schindler, Aurum Verlag

Im Atemholen sind zweierlei Gnaden - zwei Atemtypen, ein Ziel - der stimmliche Erfolg
Frau Seidler-Winkler, Pfau-Verlag